Entgeltliche Einschaltung

Griechenland - Nowotny: Undenkbar, Banken lange gesperrt zu lassen

Wien/Athen/Frankfurt (APA) - Nach dem Referendum vom Sonntag warten nicht nur die Griechen gespannt darauf, wann die Banken in dem Land wied...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien/Athen/Frankfurt (APA) - Nach dem Referendum vom Sonntag warten nicht nur die Griechen gespannt darauf, wann die Banken in dem Land wieder aufmachen können. Für den Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und EZB-Rat Ewald Nowotny wäre es „extrem problematisch“ und sogar „undenkbar, über einen langen Zeitraum hinweg die Banken zu schließen“, wie er am Montag zur APA sagte.

Denn, so Nowotny, die Kreditversorgung der Wirtschaft entspreche dem Blutkreislauf einer Volkswirtschaft. Bekomme ein Unternehmen keinen Kredit, um Produktionsmittel einzukaufen, werde die Produktion zum Stillstand kommen. Die Banken spielten auch bei der Finanzierung von Importen eine ganz wesentliche Rolle. Abgesehen hat Nowotny große Sorgen um die griechische Bevölkerung, die ja seit einer Woche vor verschlossenen Banktüren steht und nur beschränkt Bargeld abheben kann.

Entgeltliche Einschaltung

„Hilfen für den Bankensektor sind Hilfen für die gesamte Volkswirtschaft“, sagte Nowotny. Es gehe nicht ausschließlich um Hilfe für die Banken. Das sei auch nicht nur Sache der Zentralbank, sondern der gesamten Wirtschaftspolitik.

Heute, Montag, soll die EZB über die Notkredite (ELA) an die griechischen Banken befinden, die ausstehenden Notkredite hatte die EZB zuletzt bis heute verlängert. An einer Telefonkonferenz der EZB-Ratsmitglieder am Nachmittag nimmt Nowotny teil.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Die meisten Beobachter rechnen damit, dass die EZB diese Liquiditätshilfen für Griechenlands Banken aufrechterhalten wird.

Nowotny äußerte sich vor der Beratung zu Mittag dazu nicht. Die EZB müsse nach ganz klaren Regeln vorgehen. „Wir müssen prüfen, ob nach diesen Regeln die Liquiditätsversorgung weiter möglich ist“, sagte er auf eine APA-Frage. Ökonomisch habe sich durch die Volksabstimmung ja nichts geändert.

~ WEB http://www.ecb.int

http://www.oenb.at/ ~ APA267 2015-07-06/12:33


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung