Entgeltliche Einschaltung

Großhandelspreise im Juni um 2,5 Prozent gesunken

Wien (APA) - Die österreichischen Großhandelspreise sind im Juni verglichen mit dem Vorjahresmonat um 2,5 Prozent gesunken, teilte die Stati...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die österreichischen Großhandelspreise sind im Juni verglichen mit dem Vorjahresmonat um 2,5 Prozent gesunken, teilte die Statistik Austria am Dienstag mit. Im Mai betrug der Rückgang im Jahresabstand 2,3 Prozent. Deutlich billiger als vor einem Jahr waren im Juni vor allem Mineralölerzeugnisse. Verglichen mit dem Vormonat Mai gingen die Großhandelspreise im Juni 2015 um 0,1 Prozent zurück.

Im Vergleich zum Juni 2014 verbilligten sich vor allem „Sonstige Mineralölerzeugnisse“ (-17,4 Prozent), „Motorenbenzin (inkl. Diesel)“ (-11,7 Prozent) und „Lebende Tiere“ (-8,9 Prozent). Wesentliche Verteuerungen wiesen „Textil-, Näh- und Strickmaschinen“ (+10,8 Prozent), „Gummi und Kunststoffe in Primärformen“ (+9,3 Prozent) sowie „Zucker, Süßwaren und Backwaren“ (+8,0 Prozent) auf.

Entgeltliche Einschaltung

Preisrückgänge im Vergleich zum Vormonat Mai gab es vor allem bei „Altmaterial und Reststoffe“ (2,4 Prozent), „Sonstige Mineralölerzeugnisse“ (1,9 Prozent) sowie „Nicht-Eisen-Metalle“ und „Düngemittel und agrochemische Erzeugnisse“ (je 1,6 Prozent). Stärker gestiegen sind unter anderem die Großhandelspreise für „Gummi und Kunststoffe in Primärformen“ (4,5 Prozent), „Kraftwagenteile und Kraftwagenzubehör“ (3,3 Prozent) und „Glaswaren, keramische Erzeugnisse und Tonwaren“ sowie „Textil-, Näh- und Strickmaschinen“ (je +2,7 Prozent).

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung