Entgeltliche Einschaltung

Tausende bei Friedensmarsch nach Srebrenica

Sarajevo (APA) - Zum 20. Jahrestag des Massakers von Srebrenica hat Mittwoch früh in Bosnien ein Friedensmarsch begonnen. Rund 5.000 Teilneh...

  • Artikel
  • Diskussion

Sarajevo (APA) - Zum 20. Jahrestag des Massakers von Srebrenica hat Mittwoch früh in Bosnien ein Friedensmarsch begonnen. Rund 5.000 Teilnehmer brachen um 9.00 Uhr in dem Dorf Nezuk bei Tuzla auf, in Srebrenica werden sie am Freitagabend erwartet.

Die Teilnehmer des 100 Kilometer langen „Marsch des Todes - Weg der Freiheit“ legen jene Route zurück, auf der die Bewohner Srebrenicas im Juli 1995 aus ihrer Heimatstadt vor den bosnisch-serbischen Truppen nach Tuzla geflohen waren.

Entgeltliche Einschaltung

Die ostbosnische Stadt, während des Bosnien-Krieges (1992-95) eine UNO-Schutzzone, war am 11. Juli 1995 von bosnisch-serbischen Truppen eingenommen worden, die in den folgenden Tagen rund 8.000 Männer und Burschen in der Umgebung der Kleinstadt brutal ermordeten.

Auf dem Friedhof in Potocari bei Srebrenica wurden in den letzten Jahren 6.241 Opfer beigesetzt. Am Samstag sollen laut jüngsten Angaben weitere 136 dort ihre letzte Ruhe finden. 18 davon waren im Juli 1995 noch minderjährig, acht erst 16 Jahre alt.

Nach den sterblichen Überresten vieler Opfer wird weiterhin gesucht.


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung