Entgeltliche Einschaltung

Mountainbiker neun Tage nach Unfall in Innsbruck gestorben

Der 76-Jährige war am Pierre-De-Coubertin-Weg frontal gegen einen geschlossenen Schranken geprallt. Mit schwersten Kopfverletzungen wurde er in die Innsbrucker Klinik gebracht.

  • Artikel
An diesem Schranken am Innsbrucker Pierre Le Coubertin Weg ereignete sich der schwere Unfall.
© ZOOM.TIROL

Innsbruck - Nach einem schweren Unfall mit seinem Mountainbike ist ein 76-jähriger Tiroler am Donnerstag seinen Verletzungen in der Innsbrucker Klinik erlegen. Der Hobbysportler war am 30. Juni ohne Helm vom Bergiselweg in Richtung Tal unterwegs. Im Bereich des Pierre-De-Coubertin-Wegs dürfte der Mann einen geschlossenen Schranken übersehen haben.

Entgeltliche Einschaltung

In der Folge wurde der 76-Jährige über den Schranken geschleudert. Er prallte mit voller Wucht mit dem Kopf frontal auf den Asphalt. Der Mann musste noch vor Ort reanimiert werden und wurde mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in die Klinik eingeliefert. (TT.com)

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung