Entgeltliche Einschaltung

Mure verlegte Straße in Osttirol: 70 Wanderer geborgen

Der Kamelisenbach war am Mittwoch kurz nach 15.30 Uhr über die Ufer getreten und hatte die Schlammlawine ausgelöst.

  • Artikel
Die Aufräumarbeiten sind nach dem Murenabgang bereits im vollen Gange.
© EXPA/ Johann Groder

Innervillgraten – Ein schweres Hagelunwetter hat am Mittwoch einen Murenabgang im Gemeindegebiet von Innervillgraten in Osttirol ausgelöst. Nach Angaben der Polizei verlegte die Schlammlawine die Straße ins Arntal auf einer Länge von rund 150 Metern. Etwa 70 Wanderer, die sich zu diesem Zeitpunkt im Arntal befunden hatten, wurden von der Feuerwehr über eine Ersatzstraße nach Innervillgraten gebracht.

Entgeltliche Einschaltung

Der Kamelisenbach war kurz nach 15.30 Uhr über die Ufer getreten und hatte die Schlammlawine ausgelöst. Die Mure verlegte neben der Straße auch die umliegenden Felder. Außerdem wurde im Bereich der Kamelissenalm ein geparktes Auto von den Geröllmassen mitgerissen. Verletzt wurde niemand. (TT.com)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung