Entgeltliche Einschaltung

Moldau - Maia Sandu als Premierkandidatin aufgestellt

Chisinau (APA) - Die liberaldemokratische Bildungsministerin Maia Sandu (PLDM) ist am Donnerstag als Kandidatin für den Posten der Regierung...

  • Artikel
  • Diskussion

Chisinau (APA) - Die liberaldemokratische Bildungsministerin Maia Sandu (PLDM) ist am Donnerstag als Kandidatin für den Posten der Regierungschefin aufgestellt worden. Die Liberaldemokraten, Demokraten und Liberalen hatten am Vormittag ein Abkommen zur Bildung der „Allianz für europäische Integration“ unterzeichnet.

Sandus Kandidatur wird nun dem Staatschef vorgelegt, der sie wiederum ans Parlament weiterleitet. Anschließend muss sich Sandu binnen 15 Tagen bezüglich ihres Kabinetts und des Regierungsprogramms einem Vertrauensvotum des Parlaments stellen. Unklar ist, warum Sandu nicht wie geplant von den drei Koalitionsführern gemeinsam als Kandidatin präsentiert wurde. Die Tatsache, dass sie bei einem geplanten Treffen mit Vertretern der PD nicht erschien, scheint auf erste Spannungen innerhalb der Regierungsallianz hinzuweisen.

Entgeltliche Einschaltung

Die 43-Jährige hat in der Republik Moldau Wirtschaft und öffentliche Verwaltung studiert und einen Master in internationalen Beziehungen erlangt. Einen weiteren Mastertitel erhielt sie von der Harvard Kennedy School of Government in den USA im Bereich öffentliche Verwaltung. 2010 bis 2012 war sie bei der Weltbank in Washington als Beraterin tätig, bevor sie den Posten der Bildungsministerin übernahm. Sie gilt als scharfe Kritikerin des Justizsystems, von dem sie kürzlich in einem Interview behauptete, es werde von der PD - einem der Koalitionspartner in der künftigen Regierung - kontrolliert. Sandus Kandidatur wird laut Medienberichten von den westlichen Partnern und Finanzinstitutionen unterstützt, welche Hoffnung auf Einleitung von Justiz- und Wirtschaftsreformen in sie setzen.


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung