Entgeltliche Einschaltung

Gary Clark Jr. erzählt die Geschichte von Sonny Boy Slim - Popnews

Wien (APA) - Es hat sich im vergangenen Jahr privat viel getan bei Gary Clark Jr. Der Gitarrenvirtuose und Sänger wurde Vater und verlobte s...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Es hat sich im vergangenen Jahr privat viel getan bei Gary Clark Jr. Der Gitarrenvirtuose und Sänger wurde Vater und verlobte sich. Aber auch beruflich gibt es Neues zu vermelden: Clark, zu dessen Fans Eric Clapton und US-Präsident Barack Obama zählen, bringt am 11. September das neue Album „The Story Of Sonny Boy Slim“ heraus, meldete die Plattenfirma Warner Music.

Für das vierte Album haben Foals sich mit dem Produzenten James Ford (Arctic Monkeys, Florence & The Machine, Mumford & Sons) zusammengetan und sich in den Süden Frankreichs zum Aufnehmen zurückgezogen. Über das Ergebnis schwärmt Warner Music: „Es dringt in die Tiefen des Wahnsinns ein, bringt jedoch auch die schönsten Popsongs hervor, die die Band je geschrieben hat.“ Die Texte von Frontman Philippakis würden von kultureller Identität, der Unsicherheit einer Generation, Zynismus, Pessimismus und gebrochenen Herzen handeln. „Ich wollte den Irren in mir antippen und habe das Gefühl, dass ich eine Art fieberhafte Kreatur geweckt habe“, sagte der Frontman.

Entgeltliche Einschaltung

Zwei Alben von Paul McCartney aus den frühen Achtzigern, „Tug Of War“ und „Pipes Of Peace“, werden im Rahmen einer „Archive Collection“ neu aufgelegt. Laut Universal werden beide Originalalben um zahlreiches Bonusmaterial (Remixe, Demos, bisher unveröffentlichte Songs) ergänzt. Am 2. Oktober sollen die Special Editions ab 2. Oktober erhältlich sein. „Tug Of War“ ist des Ex-Beatles erstes Soloalbum nach dem Ende der Wings (und insgesamt sein drittes), „Pipes Of Peace“ enthält den Megahit „Say Say Say“, ein Duett mit Michael Jackson.

600 Konzerte, 22 Länder, drei Jahre nonstop unterwegs in einem Europa der Aufbruchsstimmung: Am 20. September gastieren Sea & Air nun im Wiener Chelsea, um ihre am 21. August erscheinende Platte Evropi (Hoanzl) vorzustellen. „Seit meine Urgroßmutter 1922 aus Anatolien vertrieben wurde, waren meine Vorfahren auf Reisen. Ob als Flüchtlinge, Gastarbeiter oder als Musiker. Heimatlosigkeit liegt in unseren Genen und erklärt vielleicht warum ich nicht lange an einem Ort bleiben kann“, erzählt Eleni, eine Hälfte des griechischen Duos. Ihr Kollege und Ehemann Daniel ergänzt: „Auf einer solchen Reise die verschiedenen Gesichter Europas aus der Nähe zu betrachten und sich selbst überall wiederzuentdecken, erschafft eine eigenartige Spannung.“ Ihre Musik bezeichnen Sea & Aiar als „Ghost Pop“: Eine Mischung aus längst verloren geglaubten mediterranen Melodien und exotischen Instrumenten.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung