Entgeltliche Einschaltung

Ungarische Geheimdienstmitarbeiter gaben sich als Flüchtlinge aus

Budapest (APA) - Um Schlepperrouten und -netzwerke auszuspionieren, sollen sich Beamte des ungarischen Geheimdienstes unter Flüchtlinge gemi...

  • Artikel
  • Diskussion

Budapest (APA) - Um Schlepperrouten und -netzwerke auszuspionieren, sollen sich Beamte des ungarischen Geheimdienstes unter Flüchtlinge gemischt haben. Mit Hilfe von Schmugglern hätten die Mitarbeiter der Sicherheitsdienste den gesamten Weg von der Türkei bis über die serbisch-ungarische Grenze zurückgelegt, berichtete das Internetportal „Nol.hu“ am Dienstag unter Verweis auf eine Quelle in der Staatsanwaltschaft.

Direkte Konsequenz des Einsatzes soll demnach die am Montagabend bekannt gewordene Verhaftung von drei ungarischen Grenzpolizisten sein. Ihnen wird vorgeworfen, Schleppern Informationen über Kontrollen gegeben und diesen so geholfen zu haben, Menschen über die Grenze zu schmuggeln. Nach Angaben von „Nol.hu“ ist in den kommenden Tagen mit weiteren Festnahmen von Polizisten und Privatpersonen zu rechnen.

Entgeltliche Einschaltung

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung