Entgeltliche Einschaltung

Börse Frankfurt in der Früh behauptet - Berichtssaison im Fokus

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die Frankfurter Aktienbörse ist am Donnerstag behauptet gestartet. Nach sieben freundlichen Handelstagen t...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die Frankfurter Aktienbörse ist am Donnerstag behauptet gestartet. Nach sieben freundlichen Handelstagen trat der DAX im Frühhandel auf der Stelle. Zuletzt rückte er um 0,01 Prozent auf 11 637,14 Punkte vor, nachdem das wichtigste deutsche Börsenbarometer während seiner vorangegangenen mehrtägigen Bergfahrt bereits um mehr als 5 Prozent gestiegen war.

Von den sechs Dax-Konzernen mit Quartalsberichten an diesem Tag - darunter Adidas, Telekom und Post - gingen uneinheitliche Signale aus. Der Euro sprang wieder über die Marke von 1,09 US-Dollar, was die Exportwirtschaft belastet.

Entgeltliche Einschaltung

Die Quartalsberichtssaison hat ihren Höhepunkt erreicht. Rund zwei Dutzend Unternehmen aus DAX, MDax und TecDax haben an diesem Tag über ihr abgelaufenes Vierteljahr informiert.

Bei der Deutschen Post stehen die wegen des Streiks in Deutschland rückläufigen Gewinne im zweiten Quartal samt der gekappten Jahresgewinnprognose im Fokus. Das sei nicht in diesem Ausmaß erwartet worden, sagte ein Händler. Die „Aktie Gelb“ war mit einem Minus von annähernd 4 Prozent Schlusslicht im DAX.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Mit einem Abschlag von 1,47 Prozent folgte die Aktie der Deutschen Telekom. Zwar legte die Deutsche Telekom dank eines florierenden US-Geschäfts und der Euroschwäche weiter stark zu und behielt die Jahresziele bei, doch am Markt wurde dies von vielen als „bereits eingepreist“ abgetan. Die Aktie habe seit Ende Juli bereits einen guten Lauf hingelegt und in dieser Zeit um etwas mehr als 5 Prozent zugelegt, hieß es.

~ ISIN DE0008469008 ~ APA149 2015-08-06/10:26


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung