Junger Mann mit gefälschtem Nackt-Video in Salzburg erpresst

Unbekannte hatten von einem 18-Jährigen ein gefälschtes Video angefertigt, das ihn gemeinsam mit einem nackten und offensichtlich unmündigen Mädchen zeigt. Anschließend forderten sie 75.000 Euro.

Symbolfoto.
© Thomas Böhm

Salzburg – Ein 18-jähriger Afghane hat am späten Donnerstagabend bei der Polizei in Salzburg eine versuchte Erpressung via Internet angezeigt. Unbekannte hatten von ihm ein gefälschtes Video angefertigt, das ihn gemeinsam mit einem nackten und offensichtlich unmündigen Mädchen zeigt, und 75.000 Euro gefordert. Der junge Mann zahlte nicht, sondern marschierte zur Polizei.

Der 18-Jährige hatte vor einigen Tagen über Facebook eine Freundschaftsanfrage eines unbekannten Users mit weiblichem Benutzernamen erhalten und diese angenommen. Gestern meldete sich diese „Freundin“ wieder bei ihm und forderte ihn nach Small-Talk auf Facebook dazu auf, auf Skype zu wechseln, um via Web-Cam zu chatten. Dort sah der Afghane eine nackte Frau und wurde aufgefordert, sich ebenfalls auszuziehen. Der Bursch kam dem aber nicht nach, sondern beendete das Gespräch.

Wenig später erhielt er das Video, das ihn mit einem nackten Mädchen zeigt, und der Aufforderung, 75.000 Euro über Western Union zu überweisen. Der junge Mann zahlte keinen Cent, sondern erstattete Anzeige. Am Freitag fehlte vom Täter noch jede Spur, sagte eine Polizei-Sprecherin. (APA)


Schlagworte