Augustin rettet FC Wacker einen Punkt gegen Schlusslicht FAC

Nach sieben Siegen in Serie musste sich der FC Wacker gegen den FAC mit einem 1:1-Remis begnügen. Joker Michael Augustin traf bei seinem Liga-Debüt zum Ausgleich. Auch der LASK ließ Punkte liegen.

  • Artikel
  • Diskussion
Das 1:1 gegen den FAC war für Alexander Hauser (r.) und den FC Wacker Innsbruck ein hartes Stück Arbeit.
© GEPA/Amir Beganovic

Von Alex Gruber

Innsbruck – 25 Punkte trennten den Tabellenführer aus Innsbruck vor dem Anpfiff vom Schlusslicht aus Niederösterreich. Im Wissen, dass das in einer einzelnen Partie nach einer einzelnen Aktion nichts mehr wert sein kann. Und eben diese setzten die Gäste gestern in Person von Bernd Luxbacher, der auf dem Weg zum 0:1 (42.) mit Sebastian Siller, Andreas Hölzl und Alex Hauser bei einer sehenswerten Einzelleistung beinahe die gesamte schwarzgrüne Viererkette düpierte.

Kapitän Hauser musste wieder zurück in die Abwehr, weil Christian Deutschmann neben Danijel Micic, Jürgen Säumel, Kevin Nitzlnader (alle verletzt) und Alexander Riemann (gesperrt) ebenfalls passen musste. Der schwarzgrüne Aderlass ist groß.

Der 19-jährige Michael Augustin ganz groß: Bei seinem ersten Spiel in der Sky Go Erste Liga erzielte der Tiroler den Treffer zum 1:1 gegen den FAC – und wurde von seinen Wacker-Kollegen beglückwünscht.
© GEPA/Amir Beganovic

Dabei begann alles nach Plan. Gegen den erwartet tiefstehenden FAC wurde 30 Minuten gefällig (vermehrt in die Breite) Fußball gespielt, wenngleich die Präzision bei vielen Flanken und der finale Pass in der ein oder anderen aussichtsreichen Position fehlten, um Torjäger Thomas Pichlmann in Szene setzen zu können. Echter Hochkaräter war in den ersten 45 Minuten keiner dabei, ein Schuss von Antreiber Christoph Freitag (18.), der etwas zu zentral kam, war noch das Gefährlichste. Das war selbst bei allen Ausfällen um eine Spur zu wenig. Und dieses Manko, ein Zuviel an Unkonzentriertheiten, strafte eben zunächst Luxbacher ab.

Der zweite Durchgang stand zur Kurskorrektur ja noch zur Verfügung. Zwei Ecken in den ersten drei Minuten und eine erste Topchance von Pichlmann (49.) fanden sich ein. Wenn in die Tiefe Gefahr erzeugt wurde, hatten oft Florian Jamnig oder Freitag als Initiatoren die Beine im Spiel. Pichlmann (59., 61.) war zwei weitere Male knapp am Ausgleich dran. Die Zeit schien davonzurennen.

Zuweilen muss man aus der Not eine Tugend machen. Und weil eben einige Hochkaräter fehlten, schickte Schmidt in Minute 67 Michael Augustin erstmals in der Sky Go Erste Liga ins Feuer. Ein glückliches Händchen: Denn dem 19-Jährigen schlug im Tivoli gleich eine „große Stunde“. Nachdem Routinier Andreas Hölzl einen feinen Pass in die Tiefe brachte, „chipte“ Augustin den Ball über einen Verteidiger und schoss ihn humorlos ins kurze Eck: Das 1:1 (71.) war längst hochverdient, der FAC – einen Terzic-Schuss musste Grünwald noch bändigen – legte erst im Finish etwas den Vorwärtsgang ein.

Weil der LASK auch im zweiten Saisonduell gegen Wiener Neustadt über eine Nullnummer nicht hinauskam, bleibt vor dem Gipfeltreffen in Linz alles beim Alten.

Ergebnisse

Wacker Innsbruck - FAC 1:1 (0:1). Tore: Augustin (71.) bzw. Luxbacher (41.)

LASK Linz - SC Wr. Neustadt 0:0

SC Austria Lustenau - Kapfenberger SV 1:2 (0:1). Tore: Wießmeier (53.) bzw. Joao Victor (19., 65.)

SKN St. Pölten - FC Liefering 1:0 (0:0). Tor: Hartl (65./Foulelfer). Rote Karte: Oberlin (Liefering/16./Tätlichkeit).

Austria Klagenfurt - Austria Salzburg

1:1 (0:1).

Tore: Eler (91.) bzw. Grubeck (37.). Rote Karte: Bukva (Salzburg/82./Foul)


Kommentieren


Schlagworte