Entgeltliche Einschaltung

Nach OÖ-Wahl - Tirols SPÖ-Chef: „Tolle Ausrede“ Flüchtlinge

Linz/Innsbruck (APA) - Offenbar wenig angetan von der Wahlanalyse vieler seiner Parteifreunde nach dem Urnengang in Oberösterreich ist Tirol...

  • Artikel
  • Diskussion

Linz/Innsbruck (APA) - Offenbar wenig angetan von der Wahlanalyse vieler seiner Parteifreunde nach dem Urnengang in Oberösterreich ist Tirols SPÖ-Chef Ingo Mayr. Man habe eine „tolle Ausrede“ parat, wenn man behaupte, die Flüchtlingskrise habe die Wahl entschieden, sagte Mayr am Montag bei einer Pressekonferenz. Wie die SPÖ-“Rebellen“ der Gruppe „Kompass“ ortete er eine fehlende klare Linie in sozialen Fragen.

Mit dezidierter Kritik an der Parteispitze hielt sich der Tiroler Vorsitzende zurück. Er meinte aber auf Nachfrage, dass man die Flüchtlingskrise in der Beurteilung des Oberösterreich-Ergebnisses „zu sehr in den Vordergrund“ stelle. Das Flüchtlings-Thema habe die Landtagswahl zwar „mitbeeinflusst“, aber die Sozialdemokratie verliere schließlich Wahlen schon seit vielen Jahren.

Entgeltliche Einschaltung

Die angeblich fehlende Linie in sozialen Fragen habe die Tiroler SPÖ schon im vergangenen Jahr und damit noch vor der „Rebellen“-Gruppe moniert, betonte Mayr. „Wir müssen sagen, wir erreichen die Arbeitnehmer nicht mehr. Und auch nicht Bildungsschichten“, erklärte Mayr. Die Wahl in Oberösterreich sei jedenfalls ein „Alarmsignal“.

~ WEB http://www.spoe.at ~ APA279 2015-09-28/13:28

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung