Entgeltliche Einschaltung

VW-Dieselskandal: 363.400 Autos in Österreich betroffen

Die Kunden sollen in den nächsten Wochen und Monaten schriftlich über „Nachbesserung des Abgasverhaltens“ informiert werden.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Abgasskandal vernichtete bei VW Milliarden Euro an Börsenwert.
© Reuters

Wien/Salzburg - Von den weltweit insgesamt 11 Millionen Autos der verschiedenen Volkswagen-Konzernmarken, deren Abgasmessungen manipuliert wurden, sind auch 363.400 Autos in Österreich betroffen. Die Autobesitzer sollen bald schriftlich darüber informiert werden, dass „das Abgasverhalten ihres Fahrzeugs in Kürze nachgebessert werden kann“, wie die Porsche-Holding in Österreich am Dienstagabend mitteilte.

Entgeltliche Einschaltung

Der von VW präsentierte Aktionsplan sieht vor, dass die betroffenen Marken im Oktober den zuständigen Behörden technische Lösungen vorstellen. Die Kunden sollen in den nächsten Wochen und Monaten über eine „Servicemaßnahme“ informiert werden, die sie für ihre Autos erhalten können. (APA)

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung