Tschechische Holding hat Interesse an Vattenfall-Braunkohle

Prag (APA/dpa) - Die tschechische Holding EPH liebäugelt weiter mit einer Übernahme der deutschen Braunkohlesparte von Vattenfall. Das Energ...

Prag (APA/dpa) - Die tschechische Holding EPH liebäugelt weiter mit einer Übernahme der deutschen Braunkohlesparte von Vattenfall. Das Energieunternehmen hat offiziell sein Interesse bekundet. „Wir haben uns für das Verfahren angemeldet“, sagte EPH-Sprecher Daniel Castvaj am Dienstag. Am selben Tag endete eine Frist, bei der Unternehmen in einer ersten Stufe des Verkaufsprozesses ihr Interesse bekunden konnten.

Zur Holding EPH gehört bereits der Braunkohleförderer Mibrag mit Sitz in Zeitz in Sachsen-Anhalt. Das Konglomerat mit mehr als 30 Unternehmen ist mehrheitlich im Besitz des tschechischen Milliardärs Daniel Kretinsky und des Slowaken Patrik Tkac. Der Umsatz lag im Vorjahr bei 3,6 Milliarden Euro, ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren