US-Handelsministerin auf Kuba

Havanna (APA/dpa) - Rund zwei Monate nach Wiedereröffnung der US-Botschaft auf Kuba besucht die amerikanische Handelsministerin Penny Pritzk...

Havanna (APA/dpa) - Rund zwei Monate nach Wiedereröffnung der US-Botschaft auf Kuba besucht die amerikanische Handelsministerin Penny Pritzker am Dienstag (Ortszeit) den sozialistischen Karibikstaat. Im Fokus der zweitägigen Reise stehen die sich verbessernden Handelsbeziehungen beider Länder, wie aus einer Mitteilung des Außenministeriums in Havanna hervorging.

Nach ihrer Ankunft besuchte Pritzker eine Freihandelszone westlich der kubanischen Hauptstadt. Geplant sind auch mehrere Treffen auf Ministerebene.

Die US-Regierung hatte erst vor wenigen Wochen das Handels- und Wirtschaftsembargo gegen Kuba wieder gelockert. Obwohl die seit den 1960er-Jahren bestehenden Sanktionen nur vom US-Kongress vollständig aufgehoben werden können, hat US-Präsident Barack Obama ihre Wirkung seit Anfang 2015 durch mehrere Maßnahmen gedämpft.

Ziel der neuen US-Politik sei es, durch Dialog zu Veränderungen auf Kuba beizutragen, heißt es aus Washington. Mitte Juli hatten beide Länder ihre diplomatischen Beziehungen wieder aufgenommen. Im August reiste US-Außenminister John Kerry nach Havanna zur feierlichen Wiedereröffnung einer US-Botschaft nach 54 Jahren.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren