Abgeordneter: Irak könnte Russland bald um Angriffe gegen IS bitten

Bagdad/Damaskus/Moskau (APA/Reuters) - Der Irak könnte einem hochrangigen Abgeordneten zufolge Russland bald um Luftangriffe gegen die Extre...

Bagdad/Damaskus/Moskau (APA/Reuters) - Der Irak könnte einem hochrangigen Abgeordneten zufolge Russland bald um Luftangriffe gegen die Extremistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) bitten. Die Regierung in Bagdad dürfte sich in den kommenden Tagen oder Wochen dazu veranlasst sehen, sagte der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Parlament, Hakim al-Zamili, am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Das hänge davon ab, wie „erfolgreich“ die russischen Luftangriffe in Syrien seien. „Wir wollen, dass Russland eine größere Rolle im Irak spielt“, sagte er. „Auf jeden Fall eine größere Rolle als die Amerikaner.“

Nach dem Beginn der russischen Luftangriffe auf den IS und andere Rebellengruppen in Syrien haben sich die Regierung in Bagdad und einflussreiche Schiitengruppen für eine Ausweitung auf die Stellungen der Islamisten im Irak ausgesprochen. Der Einsatz der USA dort wird allgemein als nicht ausreichend kritisiert. Russland hat die Aufnahme von Luftangriffen im Irak von einer offiziellen Bitte des Landes abhängig gemacht.


Kommentieren