Ölpreise stiegen leicht

Singapur (APA/dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag nach einer schwächeren Entwicklung am Vortag leicht gestiegen. In der Früh kostete ...

Singapur (APA/dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag nach einer schwächeren Entwicklung am Vortag leicht gestiegen. In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 51,49 US-Dollar (45,70 Euro). Das waren 16 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 17 Cent auf 47,98 Dollar.

Zur Wochenmitte waren die Ölpreise gefallen, nachdem das US-Energieministerium einen deutlichen Anstieg der Rohölvorräte gemeldet hatte. Die Gewinne am Mittwochmorgen wurden am Markt zum einen mit einer Gegenbewegung erklärt. Zudem zeigte sich OPEC-Generalsekretär Abdalla Salem El-Badri zuversichtlich für die Ölnachfrage. Die weltweite Nachfrage werde in diesem Jahr deutlicher steigen als bisher vermutet, heißt es in einem Papier an den Internationalen Währungsfonds.


Kommentieren