Von Gipfelsiegen und schrägen Vögeln: RollOn-Benefizgala 2015

Am 6. November geht im Innsbrucker Congress die bereits 19. Auflage der großen Benefizgala des Vereins RollOn über die Bühne.

Die "schrägen Vögel" Marianne Hengl (l.) und Zuhal Soyhan werden gemeinsam mit Antonio La Regina einen Auftritt auf der großen Bühne der RollOn-Gala absolvieren
© Verein RollOn

Innsbruck –Ungeduldig fiebert Marianne Hengl dem Abend des 6. November entgegen – und mit ihr zahlreiche Unterstützer, Künstler und Persönlichkeiten, die zum Gelingen der großen Benefizgala des Vereins RollOn beitragen werden. „Die Gala ist für uns der Höhepunkt des Jahres. Alle, die mitarbeiten, freuen sich schon unglaublich darauf“, berichtet die Obfrau des Vereins RollOn Austria und gibt Einblicke in die von den Partnern ORF und Tiroler Tageszeitung unterstütze Veranstaltung:

Der Abend wird ganz im Zeichen von Gipfelsiegen stehen. „Erfolg definiert sich für jeden Menschen anders – aber das Glücksgefühl, wenn sich das langersehnte Ergebnis dann endlich einstellt, empfinden wir alle gleich: Man könnte juchzen vor lauter Freude und Glück, denn ein oft langer steiniger Weg hat sich schlussendlich gelohnt und führt nach Bewältigung vieler Hürden zum langersehnten Ziel“, sagt Hengl. Für einen schwer behinderten Menschen könne es einen „Gipfelsieg“ bedeuten, wenn er nach drei Jahren selbständig und ohne fremde Hilfe aus der Badewanne steigen oder mit einer verkrümmten Hand nach monatelangem Üben plötzlich ein Wort schreiben kann. „Diese Gipfelsiege werden meistens im Stillen gefeiert“, weiß die RollOn-Obfrau.

Dem gegenüber stünden die Gipfelsiege prominenter und bekannter Persönlichkeiten, die voll und ganz im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen. „Nur zu leicht gerät in Vergessenheit, dass auch auf dem Weg dieser Menschen viele Tränen, Schweiß und Hürden liegen. Die Kehrseiten der Medaille sind das Fehlen von Freizeit, die entstehende Distanz von Mensch zu Mensch, die oft in Einsamkeit resultiert und nicht zu vergessen das ständige mediale Rampenlicht, das leider auch manchmal als Instrument genutzt wird, um Menschen jegliche persönliche Würde zu nehmen“, sagt Hengl.

Die RollOn-Gala beschäftigt sich heuer mit diesen Gipfelsiegern und den Herausforderungen des Lebens, die es zu meistern gilt. So werden auf der Bühne Prominente, Menschen mit Behinderung und andere interessante Persönlichkeiten gleichermaßen vertreten sein und dabei performen, musizieren und von ihren Gipfelsiegen berichten. Erwartet werden unter anderem der Bergsteiger Andy Holzer, das Duo Harfonie, das Trio Taktvoll, der Künstler Manfred File und die „schrägen Vögel“. Letztere bestehen aus Marianne Hengl und Zuhal Soyhan sowie dem moderierenden Antonio La Regina. Sie wollen das Publikum mit Geschichten aus dem Leben rund um das Thema Behinderung zum Lachen aber auch zum Nachdenken bringen.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch

Die künstlerische Leitung des Abends hat Verena Covi (Krimidinner) inne, für die Regie verantwortlich ist Christian Mayrhofer. Es moderieren Barbara Stöckl (ORF) und Andreas Onea (Weltklasse-Behindertensportler, ORF-Moderator). Für ein dreigängiges Gala-Dinner der Extraklasse sorgen zwei Haubenköche.

Marianne Hengl erwartet auch heuer wieder rund 500 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Sport und Gesellschaft. Wer ebenfalls am 6. November ab 18.30 Uhr im Congress dabei sein möchte – es gibt noch Restkarten. Diese können ab sofort unter m.hengl@rollon.at bzw. telefonisch unter 0512/551128-11 reserviert werden. Eine Karte kostet 70 Euro, der Erlös der Gala fließt in Behindertenprojekte des Vereins Roll- On. (np)


Kommentieren


Schlagworte