Siemens-Manager könnte Chef der Deutschen Güterbahn werden

Berlin (APA/Reuters) - Der Siemens-Manager Jürgen Wilder soll nach Angaben aus der Deutschen Bahn den Schienen-Güterverkehr aus der Krise fü...

Berlin (APA/Reuters) - Der Siemens-Manager Jürgen Wilder soll nach Angaben aus der Deutschen Bahn den Schienen-Güterverkehr aus der Krise führen. Der Chef der Siemens-Hochgeschwindigkeits- und Regionalzug-Sparte werde ab Ende des Jahres Vorstandsvorsitzender von DB Schenker Rail, sagten mit der Personalie Vertraute am Montag.

Wilder hatte erst Anfang 2013 den Posten bei Siemens angetreten, nachdem der Münchner Konzern erhebliche Schwierigkeiten bei Entwicklung und Auslieferung von ICE-3-Velaro-Zügen für die Bahn hatte. Siemens war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Ein Bahn-Sprecher sagte, zu Personalspekulationen nehme man grundsätzlich keine Stellung.

Die Güterbahn (DB Schenker Rail) steckt seit Jahren in einer Krise, die sich zuletzt noch verschärft hat. Der bisherige Chef, Alexander Hedderich, musste daher im Sommer seinen Posten räumen. Nach Angaben aus Konzernkreisen peilt die Deitscje Bahn im Zuge des Sanierungskurses den Abbau tausender Arbeitsplätze an. Allein bei der Güterbahn ist demnach die Streichung von bis zu 5.000 Arbeitsplätzen im Gespräch. Beschlüsse sollen im Dezember fallen.

~ ISIN DE0007236101 WEB http://www.deutschebahn.com/de/

http://www.siemens.com ~ APA359 2015-10-12/13:56


Kommentieren