Kammersänger Erich Kuchar mit 88 Jahren verstorben

Wien (APA) - Kammersänger Erich Kuchar ist tot, wie sein Stammhaus, die Wiener Volksoper, am Donnerstag mitteilte. Kochar wurde 88 Jahre alt...

Wien (APA) - Kammersänger Erich Kuchar ist tot, wie sein Stammhaus, die Wiener Volksoper, am Donnerstag mitteilte. Kochar wurde 88 Jahre alt. Er machte sich an der Volksoper vor allem als Operettenbuffo einen Namen und wurde vom Kritiker Fritz Walden einst als „männliche Volksopernperle“ gewürdigt. Seit 1974 konnte er den Titel „Kammersänger“ tragen und wurde 1984 zum Ehrenmitglied der Volksoper ernannt.

Den Grundstein für seine Karriere hatte der am 5. Jänner 1927 geborene Wiener bei den Sängerknaben gelegt. Den Karrierestart absolvierte er zunächst 1952 am Salzburger Landestheater, bevor er 1954 ans Gärtnerplatztheater in München engagiert wurde. Ab 1956 bis zu seiner Pensionierung 1987 war Kuchar dann Solosänger an der Volksoper.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren