Bankräuber kurz vor zweitem Überfall auf das gleiche Institut gefasst

Der Oberösterreicher gab als Motiv Schulden an. Er wurde in die Justizanstalt Wels überstellt.

Symbolfoto.
© Thomas Böhm

Vöcklabruck – Ein 39-jähriger Oberösterreicher hat im Juli eine Bank in Attersee (Bezirk Vöcklabruck) ausgeraubt. Als er vor wenigen Tagen seinen zweiten Überfall auf das gleiche Geldinstitut vorbereitete, fiel er einer Zeugin auf. Wenig später klickten für den Mann aus dem Bezirk Gmunden die Handschellen. Er ist geständig, sein Motiv waren hohe Schulden, berichtete die oö. Polizei.

Am 23. Juli hatte der Mann maskiert und mit einer Pistole bewaffnet in der Bank Geld gefordert und bekommen. Dann flüchtete er auf einem Motorrad. Offenbar wollte er diesen „Erfolg“ am 13. Oktober wiederholen. Als er zuvor die Umgebung mit dem Motorrad abfuhr, kam das einer Zeugin verdächtig vor. Sie alarmierte die Polizei. Als diese auftauchte, machte sich der Zweiradfahrer rasch aus dem Staub. Den Beamten gelang es aber noch, sich das Kennzeichen zu notieren, das sie schließlich zu dem Verdächtigen führte. Bei dem 39-Jährigen stellten die Ermittler die Maskierung und die Tatwaffe des ersten Überfalls sicher. Er wurde in die Justizanstalt Wels überstellt. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte