Flüchtlinge - Zeltstadt in der Schwarzenbergkaserne wird aufgelassen

Wals-Siezenheim/Salzburg (APA) - Rund 160 Flüchtlinge erhalten heute, Freitag, auf dem Areal der Salzburger Schwarzenbergkaserne in Wals-Sie...

Wals-Siezenheim/Salzburg (APA) - Rund 160 Flüchtlinge erhalten heute, Freitag, auf dem Areal der Salzburger Schwarzenbergkaserne in Wals-Siezenheim (Flachgau) ein festes Dach über den Kopf. Der Umzug aus den Zelten in die dort aufgestellten Container werde um etwa 14.00 Uhr erfolgen, erklärte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Salzburg. Diese Angaben bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums gegenüber der APA.

In den etwa 70 Containern können bis zu 250 Menschen untergebracht werden. Die leeren Zelte auf dem Kasernenareal werden nach einer Trocknungsphase abgebaut, „sie werden nicht mehr belegt“, erklärte Ministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck. Es sei dort keine Erweiterung der Unterbringungs-Kapazitäten vorgesehen.

In der nächsten Woche sollen dann die Asylwerber der Zeltstadt bei der Landespolizeidirektion - derzeit sind dort rund 170 Personen untergebracht - in eine Sporthalle in der Stadt Salzburg übersiedeln. Es gebe dazu gute Gespräche mit dem Land. „Wir hoffen, dass der Umzug nächste Woche stattfindet“, sagte Grundböck.


Kommentieren