Neues Gesetz erlaubt in US-Staat Maine Waffenbesitz ohne Lizenz

Bürger des US-Staates Maine können ab dem Alter von 21 Jahren eine Waffe besitzen. Ein neues Gesetz macht den bisher vorgeschriebenen Waffensicherheitskurs unnötig.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolfoto)
© Keystone

Augusta – Durch ein neues Gesetz ist es Bürgern des US-Ostküstenstaates Maine seit Donnerstag erlaubt, Schusswaffen auch ohne staatliche Lizenz zu tragen. Der Beschluss beinhaltet Einwohner und Besucher im Alter über 21 Jahren. Die Waffen dürfen auch „verborgen“ getragen oder mitgeführt werden, etwa unter der Jacke oder im Handschuhfach eines Autos, wie der republikanische Senator Eric Brakey erläuterte.

Polizeibehörden kritisieren Gesetzesänderung

Bis zur Gesetzesänderung mussten sich Waffenbesitzer in Maine noch einer Untersuchung unterziehen, Fingerabdrücke abgeben und einen Waffensicherheitskurs absolvieren.

Nach den jüngsten Schießereien an Universität in Oregon und Arizona gab es von Polizeibehörden Kritik am neuen Gesetz. „Es ist ein schwaches Gesetz, durch das wir alle leiden werden“, sagte Portlands Polizeichef Mike Sauschuck dem Lokalsender „WCSH6“.(APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte