Kampf gegen Kinderpornografie: 81 Festnahmen in Spanien

Bei Razzien wurden Aufnahmen „von extremer Brutalität“ sichergestellt.

Symbolfoto.
© EFE

Madrid – Im Kampf gegen die Kinderpornografie hat die spanische Polizei einen landesweiten Ring zerschlagen und 81 Verdächtige festgenommen. Wie die Ermittler am Samstag mitteilten, hatten rund 300 Beamte in einer groß angelegten Aktion 80 Wohnungen in mehreren Städten des Landes durchsucht.

Die Festgenommenen stünden im Verdacht, Fotos und Videoaufnahmen von Kindern über das Internet ausgetauscht zu haben. Einige der sichergestellten Aufnahmen seien von „extremer Brutalität“. Die Festgenommenen seien alle männlich. Unter ihnen seien zwei Minderjährige und zwei geistig Behinderte.

Die Polizei war dem Ring nach einjährigen Ermittlungen auf die Spur gekommen. Die meisten Festnahmen erfolgten in Madrid und Barcelona. Die Verdächtigen seien davon ausgegangen, dass ihre Identität in den von ihnen benutzten Netzwerken geschützt gewesen sei, hieß es in der Mitteilung der Polizei. (APA/dpa)


Schlagworte