Ölpreise legten leicht zu

Singapur (APA/dpa) - Die Ölpreise sind am Montag nach drei Handelstagen mit Verlusten leicht gestiegen. In der Früh kostete ein Barrel (159 ...

Singapur (APA/dpa) - Die Ölpreise sind am Montag nach drei Handelstagen mit Verlusten leicht gestiegen. In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 47,92 US-Dollar. Das waren 50 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI stieg um 46 Cent auf 44,75 Dollar.

Am Ölmarkt war zum einen von einer Gegenbewegung die Rede. Zum anderen wurden Äußerungen von Saudi-Arabiens Ölminister Ali Al-Naimi genannt. Er hatte sich zuversichtlich zur derzeit schwächelnden Rohölnachfrage geäußert. Die Nachfrage werde bald die „Attraktivität“ des derzeitigen Preisniveaus widerspiegeln, sagte Al-Naimi.

Nach einer Erholung bis zur Jahresmitte waren die Ölpreise in den vergangenen Monaten wieder unter Druck geraten. Ein wichtiger Grund waren Konjunktursorgen ausgehend von China.