Wiener Aktienmarkt vorbörslich knapp behauptet erwartet

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Montag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dü...

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Montag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund drei Punkte unter dem Schluss-Stand vom Freitag (2.493,72) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.468,00 und 2.515,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 2.479,00 Punkten aus.

Nach den deutlichen Kursgewinnen zu Wochenschluss wird somit eine leichte Gegenbewegung erwartet. Im Verlauf des Handelstages stehen kaum kursrelevante Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Auch die Berichtssaison in Wien legt eine Verschnaufpause ein. Am Dienstag wird sie mit den Drittquartalszahlen der Valneva fortgesetzt. Am Mittwoch legt die voestalpine ihre Quartalsbilanz vor.

Am Freitag hatte der ATX um satte 2,98 Prozent fester bei 2.493,72 Punkten geschlossen. Er profitierte dabei vor allem von den Zahlenvorlagen von Erste Group und Andritz. Die Papiere der Erste Group sprangen um 9,35 Prozent auf 28,31 Euro hoch. Mit einem Nettogewinn von 764 Mio. Euro nach neun Monaten bzw. 276,9 Mio. Euro im dritten Quartal 2015 hatte die Erste Group die Markterwartungen übertroffen. Vor allem die Aussagen des Erste-Chefs Andreas Treichl, dass es eine Dividende zwischen 40 und 50 Cent je Aktie geben werde und die Bank 2016 bei höherem Eigenkapital eine steigende Kapitalverzinsung erwartet, hatte die Verlaufsgewinne mehr als verdoppelt.

Auch die Andritz-Aktie schloss mit einem Plus von 4,75 Prozent deutlich im Plus. Der steirische Maschinenbauer Andritz hat in den ersten drei Quartalen sein Konzernergebnis von 123,6 Mio. im Vorjahreszeitraum auf 181,3 Mio. gesteigert. Der Umsatz legte nach neun Monaten um 11,3 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro zu.

Die größten Kursgewinner im prime market am Freitag:

~ Erste Group +9,35% 28,31 Euro Raiffeisen Bank International +5,91% 14,70 Euro Andritz +4,75% 47,97 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Freitag:

~ Porr -2,22% 24,94 Euro Palfinger -0,61% 26,80 Euro Do & Co -0,57% 85,19 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA057 2015-11-09/08:53