Börse Tokio schließt nach US-Jobdaten deutlich fester

Tokio (APA) - Die Börse in Tokio hat zum Wochenauftakt angesichts guter Arbeitsmarktdaten in den USA deutlich zugelegt. Der Nikkei-Index für...

Tokio (APA) - Die Börse in Tokio hat zum Wochenauftakt angesichts guter Arbeitsmarktdaten in den USA deutlich zugelegt. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte schloss am Montag mit einem Plus von 377,14 Punkten oder 1,96 Prozent beim Stand von 19.642,74 Punkten. Der breit gefasste Topix verbesserte sich um 27,38 Punkte oder 1,75 Prozent auf den Stand von 1.590,97 Punkten.

Die USA veröffentlichte am Freitag einen starken US-Arbeitsmarktbericht. Die Konjunkturdaten beflügelten die Börse in Tokio. Denn die USA ist ein wichtiger Absatzmarkt für Japan. Doch die Kursrally wurden von den schwachen Exportdaten in China gedämpft. Diese gingen zum vierten Mal hintereinander zurück und das obwohl die chinesische Regierung die heimische Währung abgewertet hat, um die Ausfuhren zu erleichtern. Die Ausfuhren seien im Oktober um 6,9 Prozent auf 192 Milliarden Dollar gefallen, teilte die Zollverwaltung am Sonntag in Peking mit.

Branchenseitig konnten die Bankenwerte Kursgewinne erzielen. Die Papiere von Mitsubishi UFJ Financial Group stiegen 4,26 Prozent, Sumitomo Mitsui Financial Group kletterten 4,00 Prozent und Mizuho Financial Group legten 3,18 Prozent zu.

Hingegen fielen die Aktien von Toshiba um 7,49 Prozent, nachdem der Konzern einen operativen Verlusten für die Periode von April bis September verlautete.

Auch die Anteilsscheine von Dowa Holdings rutschen um 13,79 Prozent ab. Die Firma für Nichteisenmetalle schraubte ihren Gesamtjahresausblick für den Umsatz und den Gewinn herunter. Rohstoffpreise und die schwache Konjunktur in China würden belasten, begründete das Unternehmen den Ausblick.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA079 2015-11-09/09:24