Chinesischer Transvestit in japanischem Damen-Bad aufgegriffen

Tokio (APA/AFP) - Ein chinesischer Transvestit ist in der Damen-Abteilung eines japanischen Naturbads bei dem Versuch aufgegriffen worden, m...

Tokio (APA/AFP) - Ein chinesischer Transvestit ist in der Damen-Abteilung eines japanischen Naturbads bei dem Versuch aufgegriffen worden, mit einem Selfie-Stick Fotos zu machen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, betrat der Mann das direkt am Meer gelegene renommierte Sakinoyu-Bad in einem pinkfarbenen Kimono und einer braunen Langhaar-Perücke, dazu trug er Lippenstift und hatte manikürte Hände.

Später habe er sich ein Handtuch umgeschlungen, hieß es. Der 36-Jährige wurde unter dem Vorwurf des widerrechtlichen Betretens eines geschützten Raums vorläufig festgenommen. Auf seinem Smartphone wurden aber keine Fotos von Frauen aus dem Bad entdeckt. „Er sagte, er habe gehört, dass die Sicht von dem Frauenbad aus umwerfend sei“, sagte ein Polizeisprecher. „Er wusste aber, dass er nicht hineingehen durfte.“ Üblicherweise seien solche Vorgänge mit „schlüpfrigen“ Elementen verbunden, sagte der Sprecher weiter. Hier sei es „möglicherweise anders“. Der Chinese war gemeinsam mit einer Partnerin nach Japan gekommen.