Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis im Plus

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis ist am Montagvormittag gestiegen. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent ...

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis ist am Montagvormittag gestiegen. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 47,74 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Freitag notierte der Brent-Future zuletzt bei 47,42 Dollar, daraus ergibt sich ein Plus von 0,67 Prozent.

Trotz des weiter bestehenden Überangebots am globalen Ölmarkt zeichnet sich in den USA eine Trendwende ab. Die Produktion von US-Schieferöl dürfte in den kommenden Monaten weiter fallen, heißt es in einem aktuellen Marktkommentar der Commerzbank. Darauf deute die Zahl der aktiven Ölbohrungen hin: Diese sei in den USA nach Daten von Baker Hughes in der vergangenen Woche um weitere sechs gefallen. Dies ist nicht nur der zehnte Wochenrückgang in Folge, die Bohraktivität liegt in den USA nach Angaben der Commerzbank damit auch am niedrigsten Niveau seit 2010.

In China bleibt die Ölnachfrage unterdessen robust. Im Oktober wurden 6,21 Mio. Barrel Rohöl importiert - ein Plus von 9 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Verglichen mit dem Vormonat haben die Ölimporte zwar um 9 Prozent nachgegeben. Eine Abschwächung der Nachfrage ließe sich daraus aber nicht ablesen, argumentierten die Analysten der Commerzbank. Vielmehr habe sich einfach die Feiertagswoche Anfang Oktober auf die Zahlen ausgewirkt.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Freitag auf 42,72 Dollar pro Barrel gefallen. Am Donnerstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 43,28 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis notierte etwas höher. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.094,20 Dollar (nach 1.088,90 Dollar im Nachmittags-Fixing am Freitag) gehandelt.