Ägyptisches Militär nimmt Enthüllungsjournalisten Bahgat fest

Kairo (APA/AFP) - Die Militärstaatsanwaltschaft in Ägypten hat am Montag eine viertägige Untersuchungshaft für den Menschenrechtsaktivisten ...

Kairo (APA/AFP) - Die Militärstaatsanwaltschaft in Ägypten hat am Montag eine viertägige Untersuchungshaft für den Menschenrechtsaktivisten und Journalisten Hossam Bahgat angeordnet. Wie Bahgats Nachrichtenseite „Mada Masr“ berichtete, wirft sie dem 37-Jährigen die „Verbreitung falscher Nachrichten zum Schaden der nationalen Interessen“ vor.

Bahgat war bereits am Vortag wegen seiner Enthüllungsberichte zu Militärprozessen vorgeladen und über Nacht in Gewahrsam genommen worden.

Bahgat hatte im Jahr 2002 die Ägyptische Initiative für Persönlichkeitsrechte mitgegründet, neun Jahre später spielte er bei der Revolte gegen den langjährigen Machthaber Hosni Mubarak eine führende Rolle. Inzwischen wechselte er in den Journalismus, dort machte er sich mit seinen investigativen Berichten rasch einen Namen.

Das in den USA ansässige Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) forderte von den ägyptischen Behörden die sofortige Freilassung Bahgats. Es warf der Regierung vor, kein Interesse an unabhängigen Medien zu haben. Die Festnahme des renommierten Aktivisten sei nur ein weiterer „Versuch, deren Berichterstattung zu unterdrücken“.