Flüchtlinge - Schlepper an griechisch-türkischer Grenze festgenommen

Athen (APA/dpa) - Die griechische Polizei hat einer internationalen Schlepperbande das Handwerk gelegt. Die Schlepper hatten am Sonntag 47 s...

Athen (APA/dpa) - Die griechische Polizei hat einer internationalen Schlepperbande das Handwerk gelegt. Die Schlepper hatten am Sonntag 47 syrische Flüchtlinge mit Schlauchbooten über den griechisch-türkischen Grenzfluss Evros (türkisch: Meriç) nach Griechenland gebracht. Anschließend wollten sie die Menschen im Laderaum eines Lastwagens ins Landesinnere bringen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Bei den Schleppern handle es sich um drei Syrer, einen Bulgaren sowie eine Frau und zwei Männer aus Griechenland, teilte die Polizei weiter mit.

Griechische Polizeioffiziere befürchten, dass Schleuserbanden im Winter Tausende Migranten über den Grenzfluss nach Griechenland bringen könnten. In den vergangenen Monaten waren nach offiziellen Angaben knapp 600.000 Schutzsuchende an Bord von Kähnen und Schlauchbooten über die Meeresengen zwischen der türkischen Ägäisküste und den griechischen Inseln in der östlichen Ägäis in die EU gekommen.