Genuss

Äpfel bleiben Lieblingsobst der Tiroler

Innsbruck – Insgesamt 19,3 Kilo Äpfel verspeisen jede Tirolerin und jeder Tiroler durchschnittlich pro Jahr. Damit seien Äpfel in Tirol vor ...

Innsbruck –Insgesamt 19,3 Kilo Äpfel verspeisen jede Tirolerin und jeder Tiroler durchschnittlich pro Jahr. Damit seien Äpfel in Tirol vor den Bananen weiterhin das Lieblingsobst, allerdings mit einem weit besseren ökologischen Fußabdruck als die von weit her transportierten Südfrüchte. Das betonten Tirol-Obst-Obmann Hermann Kuenz, seine Stellvertreterin Regina Norz vom Verband der Tiroler Erwerbsobstbauern und Agrarmarketing-Geschäftsführer Wendelin Juen anlässlich des Tages des Apfels am kommenden Freitag (13. November).

„Die gute Obstblüte, ein Rekordsommer und der warme Herbst ließen knackige und aromatische Äpfel in absoluter Topqualität heranreifen“, sagt Kuenz. Rund 3500 Tonnen Äpfel werden von den etwa 80 spezialisierten Tiroler Familienbetrieben auf 100 Hektar angebaut. Das entspreche einem Fünftel des Tiroler Verbrauchs, großes Potenzial gebe es auch noch im heimischen Tourismus. Das Gütesiegel „Qualität Tirol“ garantiere höchste Kriterien.

Wegen ihres hohen Gehalts an Vitamin B1, B2 und C in der Schale sowie ihren natürlichen Fruchtzuckern seien Äpfel mindestens so gute und wirkungsvolle Gesundmacher und Energiespender wie isotonische Getränke oder Smoothies. (TT)

Verwandte Themen