Vorarlbergerin an Drogenschmuggel im Wert von 780.000 Euro beteiligt

Wien/Dornbirn (APA) - Eine 32-Jährige aus Dornbirn soll am Schmuggel bzw. versuchten Schmuggel von mindestens 7,8 Kilogramm Kokain mit einem...

Wien/Dornbirn (APA) - Eine 32-Jährige aus Dornbirn soll am Schmuggel bzw. versuchten Schmuggel von mindestens 7,8 Kilogramm Kokain mit einem Straßenverkehrswert von rund 780.000 Euro beteiligt gewesen sein. Das stellte sich im Rahmen umfangreicher Ermittlungen heraus, teilte die Landespolizeidirektion Vorarlberg am Montag mit. Die Frau wurde bereits im März festgenommen und befindet sich in Untersuchungshaft.

Das Landeskriminalamt Vorarlberg ermittelte im Herbst 2014 gegen mehrere Personen wegen des Verdachts des Suchtgifthandels. Unter anderem stießen die Beamten dabei auf die 32-Jährige, die Kokain verkauft haben soll. Eine von der Dornbirnerin vermittelte Drogenkurierin wurde damals am Flughafen Lissabon mit 1,9 Kilo Kokain geschnappt. Später wurde auch in Kolumbien ein Drogenkurier bei seiner versuchten Abreise nach Europa mit 5,8 Kilo Kokain verhaftet, das für die Vorarlbergerin bestimmt war.

Die 32-Jährige wurde im Frühjahr verhaftet und befindet in der Justizanstalt Feldkirch in U-Haft. Laut Polizei ist sie zu den Tatbeständen zwar geständig, bestreitet aber die großen Mengen.

Insgesamt wurden sieben weitere Personen in Vorarlberg verhaftet, wobei in manchen Fällen bereits ein Urteil gesprochen wurde.