Wiener Rentenmarkt im Späthandel uneinheitlich

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Montag am späten Nachmittag uneinheitlich präsentiert. Während es am kurzen Ende etwas berga...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Montag am späten Nachmittag uneinheitlich präsentiert. Während es am kurzen Ende etwas bergauf ging, gab es bei den beiden längerlaufenden Anleihen weitere Kursverluste zu sehen. Damit setzte sich der schwache Trend vom Freitag fort.

Vor dem Wochenende hatte ein überraschend positiver US-Arbeitsmarktbericht für ein deutliches Minus an den internationalen Rentenmärkten gesorgt. Die US-Wirtschaft schaffte im Oktober mit 271.000 Stellen außerhalb der Landwirtschaft deutlich mehr Arbeitsplätze als erwartet. Volkswirte hatten für Oktober mit lediglich 185.000 Arbeitsplätzen gerechnet. Die Daten haben die Wahrscheinlichkeit einer baldigen Zinswende in den USA deutlich erhöht, hieß es aus dem Handel.

Zu Beginn der neuen Handelswoche standen keine neuen Daten aus den USA an. Am Vormittag wurden Außenhandelsdaten aus Deutschland sowie das Sentix-Investorenvertrauen veröffentlicht. Die deutschen Exporte sind im September so kräftig wie seit zehn Monaten nicht mehr gestiegen. Zudem hat sich die Stimmung unter Anlegern aus dem Euroraum nach zwei Rückgängen in Folge im November wieder aufgehellt.

Um 17.00 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 155,37 um 12 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (155,25). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 154,88. Das Tageshoch lag bisher bei 155,44, das Tagestief bei 154,81, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 63 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 707.171 Dezember-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,81 (zuletzt: 1,75) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,97 (0,95) Prozent, jene der fünfjährigen bei minus 0,01 (0,03) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug minus 0,27 (minus 0,26) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 31 (zuletzt: 30) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 29 (26) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 10 (10) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 5 (5) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief Vortag zuletzt Bund 44/06 30 3,15 129,43 129,54 1,81 130,8 133,6 Bund 25/10 10 1,20 102,38 102,54 0,97 102,35 103,15 Bund 20/07 5 3,90 118,18 118,20 -0,01 118,03 118,33 Bund 17/09 2 4,30 108,41 108,45 -0,27 108,43 108,48 ~