Präsidenten- und Parlamentswahl in Zentralafrika am 27. Dezember

Bangui (APA/AFP) - Die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Zentralafrikanischen Republik finden am 27. Dezember statt, gefolgt von...

Bangui (APA/AFP) - Die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Zentralafrikanischen Republik finden am 27. Dezember statt, gefolgt von einem möglicherweise erforderlichen zweiten Durchgang am 31. Jänner. Das gab die nationale Wahlbehörde am Montag bekannt.

Zuvor sollen die Wähler in einem Referendum über eine neue Verfassung abstimmen, die unter anderem eine Begrenzung der Präsidentschaft auf maximal zwei fünfjährige Amtszeiten vorsieht.

Die erste Runde der Volksabstimmung ist für den 13. Dezember geplant, ein möglicher zweiter Wahlgang soll ebenfalls am 31. Jänner stattfinden. Die amtierende Übergangspräsidentin Catherine Samba-Panza muss die Termine noch per Dekret bestätigen.

Die Zentralafrikanische Republik war im März 2013 nach einem Putsch gegen Staatschef Francois Bozize in eine Spirale der Gewalt gestürzt. Bei Kämpfen zwischen christlichen und muslimischen Milizen wurden tausende Menschen getötet und hunderttausende in die Flucht getrieben. Im Zuge eines Transformationsprozesses sollen nun das Verfassungsreferendum und die Wahlen stattfinden.

Gemäß dem vom Übergangsparlament verabschiedeten Verfassungsentwurf soll auch eine zweite Parlamentskammer geschaffen werden. Zudem ist ein Sondergerichtshof für besonders schwere Verbrechen ist vorgesehen.