Weltpolitik

USA und Kuba: Gemeinsamer Kampf gegen organisiertes Verbrechen

Symbolbild.
© REUTERS/Enrique De La Osa

Die einstigen Erzfeinde wollen in zahlreichen Politikfeldern kooperieren.

Die einstigen Erzfeinde USA und Kuba sind in einen Dialog über eine Zusammenarbeit beim Kampf gegen das organisierte Verbrechen getreten. Wie das US-Außenministerium am Montag (Ortszeit) mitteilte, wollen beide Länder Wege finden, um bei den Themen „Cybersicherheit, Terrorismus, Drogenhandel und Menschenschmuggel“ zusammenzuarbeiten.

Auch Geldwäsche und „andere länderübergreifende Verbrechen“ würden nun gemeinsam besprochen, erklärte das Außenministerium in Washington. Die kubanische Delegation war dabei zu Gast in den USA. An dem Treffen nahmen ranghohe Regierungs- und Justizvertreter teil. Die Diskussionen über die Kooperation in verschiedenen Politikfeldern gehören zu einer Reihe von Maßnahmen zur Annäherung der beiden Staaten.

US-Präsident Barack Obama und sein kubanischer Kollege Raul Castro hatten die historische Annäherung im Dezember vergangenen Jahres eingeleitet. Seitdem traten Reise- und Handelserleichterungen für Kuba in Kraft, zudem strichen die USA den kommunistisch regierten Karibikstaat von ihrer Liste der Terrorstaaten. Im Juli nahmen beide Länder ihre diplomatischen Beziehungen wieder auf. (APA/AFP)

Verwandte Themen