Zivilcourage

Studentin Tugce starb vor einem Jahr: Benefizgala für Stiftung

Die Studentin Tugce A. starb im November 2014 nach der Prügelattacke.
© dpa

Tugce war auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Offenbach von einem Heranwachsenden mit einem Schlag niedergestreckt worden und erlitt tödliche Verletzungen.

Kelsterbach – Rund ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod der Studentin Tugce veranstaltet ein in ihrem Gedenken gegründeter Verein eine Benefizgala. Unter dem Motto „for a better world“ („Für eine bessere Welt“) werden am 27. November in Kelsterbach bei Frankfurt mindestens 300 Gäste erwartet, wie der Vereinsvorsitzende und Anwalt Macit Karaahmetoglu der Deutschen Presse-Agentur (dpa) sagte.

Bei der Gala sollen der gemeinnützige Tugce-Albayrak-Verein und die geplante Stiftung vorgestellt werden. Diese soll Gewaltprävention, Zivilcourage und Organspende fördern. Als finanziellen Grundstock peilen die Organisatoren mindestens 50.000 Euro an. Von der Gala erhoffen sie sich dafür einen „erheblichen Betrag“. Die Veranstalter erwarten unter anderem CDU-Generalsekretär Peter Tauber und den türkischen Popmusiker Rafet el Roman.

Tugce war in den Morgenstunden des 15. November 2014 auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Offenbach von einem Heranwachsenden mit einem Schlag niedergestreckt worden. Sie schlug mit dem Kopf auf den Boden auf und wurde dabei so schwer verletzt, dass sie elf Tage später an den Folgen starb. Der damals 18 Jahre alte Täter wurde vom Landgericht Darmstadt wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu drei Jahren Jugendgefängnis verurteilt. (APA/dpa)

Verwandte Themen