Halbe Tonne Kokain in Bussen kolumbianischer Fußballfans entdeckt

Bogota (APA/AFP) - In zwei Bussen mit Fans der kolumbianischen Fußballnationalmannschaft ist mehr als eine halbe Tonne Kokain sichergestellt...

Bogota (APA/AFP) - In zwei Bussen mit Fans der kolumbianischen Fußballnationalmannschaft ist mehr als eine halbe Tonne Kokain sichergestellt worden. Die vom öffentlichen Verkehrsdienst bereitgestellten Busse waren am Montag vor der peruanischen Grenze bei einer Straßenkontrolle gestoppt worden, teilten die Behörden mit.

Die Fahrzeuge waren auf dem Weg nach Santiago de Chile, wo Kolumbien am Donnerstag in der WM-Qualifikation gegen das chilenische Nationalteam antritt. Im Boden unter den Sitzen der beiden Busse fanden die Drogenfahnder 575 Kilogramm Kokain und Koka-Paste, wie die Behörden weiter mitteilten. Die Lenker wurden festgenommen, die Fans mussten sich daraufhin andere Transportmittel suchen, um nach Santiago de Chile zu kommen.

Kolumbien ist der weltgrößte Koka-Produzent. Vergangenes Jahr wurden aus dem lateinamerikanischen Land nach Angaben der Vereinten Nationen 442 Tonnen Kokain exportiert, 52 Prozent mehr als im Jahr zuvor.