Eishockey: Peking 2022 lockt die NHL zur Olympia-Teilnahme

Toronto (APA/Reuters) - Die Vergabe der Olympischen Winterspiele 2022 an Peking könnte sich positiv auf die Olympia-Teilnahme der National H...

Toronto (APA/Reuters) - Die Vergabe der Olympischen Winterspiele 2022 an Peking könnte sich positiv auf die Olympia-Teilnahme der National Hockey League (NHL) auswirken. Das ließ Gary Bettman, Commissioner der nordamerikanischen Eishockey-Liga, am Montag in Toronto durchblicken. Ob die NHL so wie für die jüngsten fünf Olympia-Turniere auch 2018 und 2022 pausiert und damit ihre Spieler freistellt, soll 2016 fallen.

Der NHL-Boss gab bekannt, zuerst die Auswirkungen einer möglichen Teilnahme für 2022 abzuwägen, ehe eine Entscheidung betreffend Teilnahme an den Spielen 2018 in Südkorea fällt. Mit der Olympia-Teilnahme in Peking einen Fuß in den riesigen chinesischen Markt zu bekommen, ist offenbar verlockend.

„Die Frage ist, ob eine Olympia-Teilnahme in Peking uns die Möglichkeit gibt, in China eine Wirkung zu erzielen, wo sich Eishockey noch in einem embryonalen Stadium befindet. Wir müssen bei unseren Diskussionen ermitteln, ob es eine Möglichkeit gibt, das Spiel in China zu entwickeln, indem wir unsere Spieler bei Olympia als Katalysatoren verwenden“, sagte Bettman.

Sein Stellvertreter Bill Daly sprach ebenfalls das Entwicklungspotenzial an. „Natürlich sehen wir den Ausbau unserer Fanbasis und in Märkten, in denen wir bisher noch nicht verankert sind, als eine unserer Prioritäten an. Es (Olympia-Teilnahme 2022) könnte uns die Möglichkeit bieten, ein Eishockey-Profil in Asien zu entwickeln, was letztlich ein Langzeitziel der Liga ist“, erklärte Daly.

Laut NHL-Boss Bettman will der internationale Eishockey-Verband (IIHF), dass die NHL über eine Teilnahme 2018 und 2022 gleichzeitig eine Entscheidung trifft. Als möglicher Zeitpunkt für die Bekanntgabe gilt Anfang September kommenden Jahres, unmittelbar vor dem Comeback des World Cup von 17. September bis 1. Oktober in Toronto.

Während die Spieler sich zuletzt durchwegs für eine Olympia-Teilnahme ausgesprochen haben, gibt es bei den NHL-Clubs auch viele Vorbehalte. Clubs haben finanzielle Einbußen durch die rund zweieinhalbwöchige Spielpause im Februar und die Tatsache, dass viele Spieler verletzt oder müde zurückgekommen sind, kritisiert.