Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag etwas höher

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Dienstag im Frühhandel leicht im Plus notiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.482,86 Punkten nach 2...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Dienstag im Frühhandel leicht im Plus notiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.482,86 Punkten nach 2.476,62 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Plus von 6,24 Punkten bzw. 0,25 Prozent.

Nach den Kursverlusten zu Wochenbeginn geht es nun leicht nach oben. In Sachen Konjunkturdaten stehen am Vormittag Industriedaten aus Frankreich und Italien am Programm. Die Zahlen aus Frankreich sind bereits veröffentlicht, die französische Industrie ist im September minimal um 0,1 Prozent gewachsen.

Am Nachmittag werden in den USA Zahlen zur Entwicklung der Importpreise im Oktober veröffentlicht. Diese sind für die Anleger vor allem in Hinblick auf die angekündigte US-Zinswende von Interesse, da sie „wichtige Hinweise auf die generelle Preisentwicklung“ geben, wie die Analysten der Helaba in einem aktuellen Marktkommentar schreiben.

Auf Unternehmensseite nimmt die Berichtssaison in Wien langsam wieder Fahrt auf. Valneva hat Neunmonatszahlen vorgelegt. Diesen zufolge ist der Nettoverlust auf 19,84 Mio. Euro gestiegen, nach 14,75 Mio. im Vorjahreszeitraum. Mit einem Plus von 2,86 Prozent setzten sich die Papiere des Biotechkonzerns im Frühhandel an die Spitze des prime market.

Klar fester tendierte zudem die Porr-Aktie, die 1,60 Prozent auf 25,10 Euro gewann. Die Analysten von Kepler Cheuvreux haben die Papiere des Baukonzerns von „Hold“ auf „Buy“ aufgestuft und ihnen 30 Prozent Aufwärtspotenzial attestiert.

Aufgestuft wurden zudem die Titel der Erste Group, die im Frühhandel um 0,98 Prozent auf 28,34 Euro stiegen. Die Citigroup bewertet sie nun mit „Buy“ anstatt wie bisher mit „Neutral“. Gleichzeitig wurde das Kursziel von 31,0 Euro auf 32,50 Euro erhöht. Die Neueinstufung erfolgte als Reaktion auf die vergangenen Freitag vorgelegten Neunmonatszahlen.

Daneben durfte sich auch Wienerberger über eine Hochstufung freuen: Die Analysten der Baader Bank haben ihre Anlageempfehlung für die Titel des Ziegelherstellers von „Sell“ auf „Hold“ angehoben. Das Kursziel wurde ebenfalls deutlich von 8,70 Euro auf 16,50 Euro nach oben geschraubt. Im Frühhandel notierten Wienerberger-Aktien mit einem Plus von 0,27 Prozent bei 16,41 Euro.

Auf der Verliererseite standen im Frühhandel hingegen voestalpine mit einem Minus von 1,06 Prozent auf 33,09 Euro. Am Vortag hatten die Papiere des Stahlkonzerns mit einem Plus von über 2,3 Prozent an der ATX-Spitze geschlossen. Die voestalpine wird am Mittwoch Zahlen für das zweite Geschäftsquartal vorlegen.

Der ATX Prime notierte bei 1.257,27 Zählern und damit um 0,19 Prozent oder 2,44 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 20 Titel mit höheren Kursen, 14 mit tieferen und keiner unverändert. In sieben Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 630.540 (Vortag: 715.612) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 22,011 (26,79) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA120 2015-11-10/10:02