Kitzbühel

Arbeitslosenzahlen im Bezirk sind rückläufig

© AMS / DoRo Filmproduktion

Die Zahlen am Arbeitsmarkt in Kitzbühel sind positiver als im Rest Österreichs. Der Tourismus ist weiter der Jobbringer.

Kitzbühel –Einen Lichtblick am Arbeitsmarkt verzeichnet das Arbeitsmarktservice (AMS) im Bezirk Kitzbühel nach dem September auch im Oktober. „Der Arbeitsmarkt entwickelt sich im Bezirk weiterhin besser als im österreichweiten Vergleich. Der schöne Sommer und jetzt das aktuelle Herbstwetter haben sich sehr positiv auf den Tourismus und andere Branchen ausgewirkt“, schildert Manfred Dag, Leiter des Arbeitsmarktservice Kitzbühel. Abseits der saisonalen Arbeitslosigkeit steigt aber auch im Bezirk die Arbeitslosigkeit in der Altersgruppe der über 50-Jährigen.

Wie bereits im September verzeichnet das AMS Kitzbühel auch im Oktober einen Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr. Es waren 2490 Personen ohne Beschäftigung, das waren um 166 Personen bzw. um 6,2 % weniger als im Vorjahr. Bedingt durch den Saisonschluss im Tourismus kam mit 1424 Personen der größte Anteil der Arbeitslosen aus dieser Branche. Hier gab es im Vorjahresvergleich den stärksten Rückgang (-160 Arbeitslose bzw. -10 %).

Weitere 188 Arbeitslose waren aus den Verkaufsberufen (+ 12%) und 181 Arbeitslose (+ 9,7%)aus den Büroberufen. Die Zahl der inländischen Arbeitslosen ist mit 1658 auf dem Vorjahresniveau geblieben (-1), die Zahl der ausländischen Arbeitslosen ist mit 832 im Vorjahresvergleich stark rückläufig (-165 bzw. -16,5 %).

Unverändert Sorgen bereitet der Anstieg bei den älteren Arbeitslosen. Ende Oktober verzeichnet das AMS im Bezirk einen weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit in der Altersgruppe der über 50-Jährigen. Insgesamt waren 793 arbeitslose Personen älter als 50 Jahre, das waren um 44 bzw. um 5,9 % mehr als im Vorjahr. Diese sind in der Regel auch länger arbeitslos, dadurch steigt auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen.

Das AMS Österreich hat die Kampagne „Einstellungssache 50+“ gestartet. Dabei sollen auch die Betriebe für die Beschäftigung von über 50-Jährigen sensibilisiert werden. (TT)

Für Sie im Bezirk Kitzbühel unterwegs:

Harald Angerer

Harald Angerer

+4350403 2059

Michael Mader

Michael Mader

+4350403 3050

Verwandte Themen