Heimische Klimaschutzpreise 2015 vergeben

Wien (APA) - Umweltminister Andrä Rupprecher (ÖVP) und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz haben am Montagabend in der Siemens City in Wie...

Wien (APA) - Umweltminister Andrä Rupprecher (ÖVP) und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz haben am Montagabend in der Siemens City in Wien die besten Klimaschutzprojekte Österreichs ausgezeichnet. Die Projekte „beweisen, dass man auch mit einfachen Maßnahmen einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann“, erklärte Rupprechter.

Die Salzburger Gemeinde Seeham setzte sich in der Kategorie „Gemeinden & Regionen“ mit „Seeham auf dem Weg zum zertifizierten Biodorf“ durch. Das Projekt „energie-führerschein“ – eingereicht von „die umweltberatung“ Wien und den Wiener Volkshochschulen – gewann in der Kategorie „Tägliches Leben“. Mandl‘s Ziegenkäse (NÖ) holte sich in der Kategorie „Landwirtschaft“ und die Ringana GmbH (ST) mit ihrem Motto „So Green“ in der Kategorie „Betriebe“ eine Auszeichnung. Der Sonderpreis „Unternehmen Energiewende“ ging an die WEB Windenergie AG aus Pfaffenschlag (NÖ).

Insgesamt waren 172 Projekte eingereicht worden, eine Fachjury wählte 16 Favoriten aus, die sich dann einer Publikumswertung stellten. In den vergangenen Wochen wurde über Telefon, Website und Facebook abgestimmt. Insgesamt wurden knapp 48.000 Stimmen abgegeben.