Überfall auf Pfandleihhaus in Salzburg nach vier Wochen geklärt

Salzburg (APA) - Vier Wochen nach einem Überfall auf ein Pfandleihhaus in der Stadt Salzburg hat die Polizei die Tat offenbar geklärt. Monta...

Salzburg (APA) - Vier Wochen nach einem Überfall auf ein Pfandleihhaus in der Stadt Salzburg hat die Polizei die Tat offenbar geklärt. Montagabend nahm sie in Salzburg einen 34-jährigen gebürtigen Oberösterreicher an seinem Arbeitsplatz in Salzburg fest. Laut einer Aussendung der Landespolizeidirektion hat der Mann den Überfall inzwischen gestanden. Vom erbeuteten Geld ist nichts mehr übrig.

Der Täter hatte am 12. Oktober die Räumlichkeiten der Autobelehnung im Stadtteil Lehen betreten. Er zog eine Pistole, bedrohte die Angestellte und forderte Geld. Die Frau händigte ihm rund 7.000 Euro aus. Der Räuber floh. Die Fahndung der Polizei blieb damals ohne Erfolg.

Nun bekamen die Ermittler einen Hinweis auf den mutmaßlichen Täter und am Montagabend nahmen sie den 34-Jährigen, der jetzt im Flachgau lebt, fest. In seinem Auto fanden die Kriminalisten eine Softgun der Marke Colt, die offenbar beim Überfall verwendet worden war, sowie einen Teil der Tatbekleidung. Der Mann legte ein Geständnis ab. Mit dem Geld hatte er Schulden beglichen und seinen Lebensunterhalt bestritten.