EU-Kommission - Reform des Wertpapiermarktes könnte sich verzögern

Brüssel (APA/Reuters) - Die geplante Wertpapiermarkte-Reform muss nach Einschätzung der EU-Kommission womöglich um ein Jahr verschoben werde...

Brüssel (APA/Reuters) - Die geplante Wertpapiermarkte-Reform muss nach Einschätzung der EU-Kommission womöglich um ein Jahr verschoben werden. Die vorläufige Sicht der Brüsseler Behörde sei, dass eine Verzögerung nötig werde, um eine reibungslose Umsetzung zu gewährleisten, sagte Kommissionsvertreter Martin Merlin am Dienstag. Der einfachste Weg sei wohl, das ganze Reformpaket um ein Jahr auf Jänner 2018 zu schieben.

Als Lehre aus der weltweiten Finanzkrise wird der Wertpapiermarkt neu geregelt. Beispielsweise soll der Handel von Derivaten auf elektronischen Plattformen transparenter werden. Die USA haben solche Veränderungen bereits umgesetzt.

Auch der Vorsitzende der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA), Steven Maijoor, sagte, eine Verschiebung sei womöglich nötig. Die Umsetzung sei sehr komplex. Banken und Broker bräuchten mehr Zeit, um ihre IT-Systeme anzupassen.