LA: WADA-Bericht - die 10 mit lebenslangen Sperren bedrohten Personen

Genf/Moskau (APA/dpa) - Wegen Dopings in der russischen Leichtathletik hat die WADA-Ermittlungskommission lebenslange Sperren für fünf Athle...

Genf/Moskau (APA/dpa) - Wegen Dopings in der russischen Leichtathletik hat die WADA-Ermittlungskommission lebenslange Sperren für fünf Athletinnen, vier Trainer und einen Sportarzt empfohlen:

Athletinnen:

Maria Sawinowa-Farnossowa (800 Meter, Olympiasiegerin 2012)

Jekaterina Poistogowa (Mittelstreckenläuferin, Olympia-Dritte 2012 über 800 m)

Anastassija Basdyrewa (400 und 800 m, russische Meisterin)

Kristina Ugarowa (1.500 m)

Tatjana Mjasina (Mittelstreckenläuferin)

Trainer:

Alexej Melnikow (Cheftrainer Langstreckenlauf)

Wladimir Kasarin (Trainer 800 m)

Wladimir Mochnjew (Trainer Mittelstrecke)

Viktor Tschegin (Cheftrainer Gehen)

Mediziner:

Sergej Portugalow (Chefarzt im Russischen Leichtathletik-Verband)