Muti soll italienische Oper an der Scala dirigieren

Mailand (APA) - Scala-Intendant Alexander Pereira soll bald seinen Traum verwirklichen, den Stardirigenten Riccardo Muti nach elf Jahren wie...

Mailand (APA) - Scala-Intendant Alexander Pereira soll bald seinen Traum verwirklichen, den Stardirigenten Riccardo Muti nach elf Jahren wieder nach Mailand zurückzuholen. Das Theater bereitet Muti eine Ausstellung anlässlich seines 75. Geburtstags am 28. Juli 2016 vor, zu deren Eröffnung der Maestro eingeladen ist.

Bei diesem Anlass soll auch das Datum von Mutis Comeback an der Scala bekanntgegeben werden, berichtete die Tagezeitung „La Stampa“ am Dienstag. Der Maestro soll eine italienische Oper dirigieren und mit dem Scala-Orchester auftreten.

Muti hatte 2005 im Streit mit dem damaligen Intendanten Carlo Fontana die Scala verlassen, seitdem war er in Mailand nicht mehr aufgetreten. 19 Jahre lang war er Musikdirektor an der Scala gewesen. 2004 hatte Muti das Jugendorchester „Luigi Cherubini“ gegründet, das er selbst dirigiert.

Muti hatte Pereira vergangene Woche in Mailand getroffen, der Intendant hatte dabei Verhandlungen für ein Comeback des Stardirigenten bestätigt. „Wir sind in ständigem Kontakt. Wir werden sehen, was herauskommt. Man muss Geduld haben“, sagte Pereira bei einer Zeremonie im Mailänder Konservatorium, bei der auch Muti anwesend war.