Web und Tech

Studie: Menschen sind ohne Facebook glücklicher

(Symbolfoto)
© APA/dpa/Boris Roessler

Wer eine Woche auf Facebook verzichtet, fühlt sich eindeutig besser, das ist das Ergebnis einer Studie dänischer Forscher.

Kopenhagen – Liken und Posten gehört für viele Menschen zum Alltag dazu. Wahrscheinlich ist es undenkbar, darauf zu verzichten. Dabei wäre das keine so schlechte Idee, wie dänische Forscher nun herausfanden. Das berichteten Zeitungen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) am Wochenende. In der Studie mit 1095 Probanden verzichtete die eine Hälfte eine Woche lang auf Facebook, die andere Hälfte nutzte die sozialen Netzwerke wie gewohnt weiter.

Das Ergebnis: Die Offline-Gruppe fühlte sich nach den sieben Tagen weniger gestresst, ausgeglichener und zufriedener als die Social-Media-Vergleichsgruppe. In sämtlichen abgefragten bereichen, empfanden die Facebook-losen Studien-Teilnehmer eine Verbesserung.

Als Grund für diese Ergebnisse, sehen die Forscher den Neid auf die positiven Nachrichten der Facebook-Freunde. Die soziale Stress der Konsumenten steigt anscheinend je mehr „Happy“-Fotos und -beiträgen sie ausgesetzt sind. (tt.com)

Verwandte Themen