US-Börsen zur Eröffnung leichter erwartet

New York (APA/dpa-AFX) - Die New Yorker Börsen dürften am Dienstag zunächst an ihre Rückwärtsbewegung anknüpfen. Die immer klarer für Dezemb...

New York (APA/dpa-AFX) - Die New Yorker Börsen dürften am Dienstag zunächst an ihre Rückwärtsbewegung anknüpfen. Die immer klarer für Dezember anvisierte Zinswende in den USA sorge für Unsicherheit, sagte Stratege Heinz-Gerd Sonnenschein von der Postbank. Im Nachgang des starken Arbeitsmarktberichts würden gute Konjunkturdaten wieder negativ für die Aktienmärkte gewertet. Aktuell schwache Daten aus China drückten aber auch aufs Gemüt.

Der Broker IG indizierte den Leitindex Dow Jones Industrial eine Stunde vor Börsenstart bei 17.707 Punkten um 0,13 Prozent unter dem Schlusskurs des Barometers für die 30 wichtigsten US-Aktienwerte vom Vortag.

Atmel-Aktien rücken wegen der Übernahmepläne des Halbleiterherstellers Dialog Semiconductor wieder in den Fokus. Dialog hat weiteren Gegenwind bei der geplanten 4,6 Milliarden teuren Übernahme des US-Konkurrenten bekommen. Die vom einflussreichen Hedgefonds-Manager Paul Singer geführten Fonds Elliott Associates und Elliott International sprechen sich gegen den Zukauf aus. Im außerbörslichen US-Handel gerieten Atmel-Aktien unter Druck.

Dagegen zählten die Papiere des Hausbauers DR Horton nach überraschend guten Quartalszahlen mit einem Plus von knapp 2 Prozent zu den vorbörslichen Favoriten. Die Nachrichten aus der auslaufenden Quartalsberichtssaison in den USA ebben aber ab.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA415 2015-11-10/14:57