Flüchtlinge - ifo rechnet mit 21,1 Mrd. Euro Kosten für Deutschland

Berlin (APA/AFP) - Das ifo-Institut rechnet in diesem Jahr mit staatlichen Kosten für die Aufnahme und Versorgung von Flüchtlingen von 21,1 ...

Berlin (APA/AFP) - Das ifo-Institut rechnet in diesem Jahr mit staatlichen Kosten für die Aufnahme und Versorgung von Flüchtlingen von 21,1 Milliarden Euro in Deutschland. „Das schließt Unterbringung, Ernährung, Kitas, Schulen, Deutschkurse, Ausbildung und Verwaltung ein“, erklärte der ifo-Wissenschaftler Gabriel Felbermayr am Dienstag in München. Zugrundegelegt wurde dabei eine Gesamtzahl von 1,1 Millionen Flüchtlingen.

Bedenken äußerte das Institut hinsichtlich der Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt. Mehr als 40 Prozent der befragten Unternehmen aus Westdeutschland hielten Flüchtlinge nur als Hilfsarbeiter für gut verwendbar. Das Institut bekräftigte in diesem Zusammenhang seine Forderung nach Einschränkungen beim Mindestlohn.

Die deutsche Bundesregierung ging bisher offiziell von 800.000 Flüchtlingen im laufenden Jahr aus. Inoffizielle Schätzungen belaufen sich auf eine Million Menschen. Die Kosten für deren Versorgung hatte das ifo-Institut zuvor mit rund zehn Milliarden Euro angegeben, allerdings nur für Unterbringung und Verpflegung.