Helmut Schmidt tot - Anerkennung auch vom politischen Gegner

Paris/Wien (APA/dpa) - Anerkennung hat nach seinem Ableben auch der politische Gegner Helmut Schmidt gezollt. Seine Amtsnachfolgerin Angela ...

Paris/Wien (APA/dpa) - Anerkennung hat nach seinem Ableben auch der politische Gegner Helmut Schmidt gezollt. Seine Amtsnachfolgerin Angela Merkel, eine Christdemokratin, würdigte Schmidt als Vordenker der internationalen Zusammenarbeit. Auch lobte Merkel nach Angaben von Fraktionskollegen am Dienstag Schmidts Rolle bei der Etablierung der Weltwirtschaftsgipfel, seinen Kampf gegen den Terrorismus in Deutschland sowie seine Verdienste um den NATO-Doppelbeschluss.

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, wie Merkel ein Christdemokrat, lobte Schmidt als herausragende Figur. „Er war ein Freund, der mir, ebenso wie Europa, fehlen wird. Denn mit ihm verlieren wir einen besonderen Menschen, dessen politischer Mut viele bewegt hat“, sagte Juncker.

In Österreich gab es Anerkennung für Schmidts Lebenswerk auch von FPÖ und Grünen. Der blaue Parteichef Heinz-Christian Strache ließ in einer Aussendung wissen, er betrachte den deutschen Altkanzler als „einen bedeutenden Politiker mit Vorbildwirkung“, der unangenehme Wahrheiten ausgesprochen habe. Grünen-Chefin Eva Glawischnig lobte Schmidt als „großen Befürworter eines vereinten Europa“.